Was wäre Ostern ohne Osternest!

Da werden Kindheitserinnerungen wach! Das Osternest gehört zu Ostern wie die Eier und der Osterhase. Es liegt draußen zwar noch ein Rest Schnee, aber das Wetter ist wunderbar und somit perfekt, um mit Kind draußen zu sein und ein Osternest zu basteln. Dazu braucht es erst einmal nur eine Schnittschere und biegsame Zweige, die sich im Garten finden.

s-IMG_0353 s-IMG_0357

Wenn Du keinen Garten hast: beim nächsten Spazierganz ruhig mal die Büsche am Wegesrand testen – da finden sich bestimmt ein paar geeignete Ruten. Sie sollten sich einfach gut biegen lassen.

Nützlich ist auch ein Kranzring aus Metall (er lässt sich immer wieder verwenden, z.B. für Adventskranz, Türkranz u.v.m.) oder Du nimmst als Grundlage einfach einen etwas dickeren Zweig, der sich gut zu einem Kreis biegen lässt und fixierst ihn mit etwas Bast oder Blumendraht. Und wenn das nicht ganz rund wird… Umso schöner! Wer hat gesagt, dass ein Nest rund sein muss? 🙂

In den nächsten Bildern siehst Du, wie ich das Schritt für Schritt flechte:

s-IMG_0360s-IMG_0362 s-IMG_0363s-IMG_0364

 

 

 

 

 

 

 

Für den „Boden“ des Nestes habe ich einfach begonnen, die Zweige über die gegenüberliegende Seite zu flechten.

s-IMG_0368 s-IMG_0367

 

 

 

 

Das Ganze setzt Du so lange fort, bis es dicht genug ist und Dir gefällt.

s-IMG_0370s-IMG_0374

 

 

 

Zum Schluss mit der Schnittschere einfach die überstehenden Zweige abschneiden. Und sobald Ostern naht: Voilà!

s-IMG_0439

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s